über uns

Oma sagte 2004:

„Manche haben einen Vogel, ihr ein ganzes Nest voll“.

Dabei war es gerade Ihr Pekinese „Stupsi“, der unsere Liebe zu Hunden stärkte. Der Langhaardackel „Waldi“ ließ uns kaum Platz im Bett und hat sich so wie alle anderen Hunde mit unseren vier Katzen gut vertragen. „Susi“ ein Drahthaar – Nachbar Mischling verkürzte die Wartezeit auf  „Cora“, unsere erste Labrador Hündin, mit der wir von plintenmarkt registrierten. Mit Cora durften wir beim ÖRC Oberösterreich viel lernen, danach wechselten wir zur Landesgruppe Grafenegg, zu Herbert Steinschaden, da dieser den Bruder “ Kai“ führte. Er war es, der unser Hobby mit Hunden zu arbeiten entflammte. (Danke Herbert Steinschaden) Herbert nahm uns mit zu  Kursen, Seminaren, Schulungen, Trainings, Prüfungen, Ferien, Feiern und so kamen wir 2004 überraschend mit Chiara von „AnimalLearn“ am Chiemsee nach Hause. (Danke Clarissa v. Reinharth) Cora war nicht optimal zur Zucht geeignet, so begleiteten wir einige Würfe bei Salzmann Anton und seiner Frau Lisi (Zwinger von Karlspach), und warteten bis 2015 um mit „Livie“ unseren Traum vom eigenen Wurf zu verwirklichen. Unser vorrangiges Zuchtziel sind gesunde, aufmerksame, rassetypische Labrador Retriever der Arbeitslinie. Wenn Sie dann noch hübsch sind wie unsere Prinzessin Livie ist das kein Fehler. (Danke Ulla Schütz) Roddy bringt auch die Besten Voraussetzungen dafür mit. (Danke Stefanie Latham) Sollt eine schwarze Hündin dabei sein werden wir Sie behalten und planen eine Fortführung 2018\2019.

…und Recht hat Oma. 😉